Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen
schließen X


Unsere Leitlinien...

Marie Juchacz (1879-1956)
Sozialreformerin
Frauenrechtlerin
Gründerin der AWO
Mehr zu Marie Juchacz...

Gemeinsame Erklärung: Für einen guten Ganztag im Grundschulalter - Rechtsanspruch muss für Kinder, Eltern und Beschäftigte ein Erfolg werden!

Die von der Regierungskoalition versprochene Regelung eines Rechtsanspruchs auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder ist in die entscheidende Umsetzungsphase getreten!

 

Die durch das Konjunkturpaket aufgestockte Investitionssumme zur Schaffung zusätzlicher Betreuungsplätze auf 3,5 Mrd. Euro darf erst ausgezahlt werden,wenn die gesetzliche Regelung, das Ganztagsförderungsgesetz, verabschiedet ist. Entsprechend hoch ist der Zeitdruck für die Verhandlungspartner von Bund und Ländern über die Sommerpause zu einer schnellen Lösung zu kommen. Schnelligkeit war aber noch nie eine förderliche Voraussetzung für Qualität!

 

Ungeachtet der schwierigen Verhandlungsumstände sind wir uns einig: Ohne verbindliche Regelungen zur Qualität des Rechtsanspruchs ist kein Fortschritt in den schulischen und außerschulischen Betreuungsangeboten möglich!

Darum fordern die unterzeichnenden Verbände Bund und Länder auf, alle Entscheidungen darauf hin zu überprüfen, inwieweit sie der strukturellen Verbesserung der Ganztagsangebote dienen. Vielfalt – Flexibilität – Verlässlichkeit – sind Anforderun-gen, die durch ein Qualitätsversprechen begleitet werden müssen, welches die Ent-wicklungsbedarfe, die Wünsche, Bedürfnisse und Kompetenzen aller Grundschulkin-der in den Mittelpunkt der Ganztagsangebote stellt. Hierfür bedarf es qualitativer Eckpunkte für die Umsetzung des Rechtsanspruchs auf Ganztagsbetreuung insbe-sondere in Bezug auf Umfang und Qualifikation des Personals, Qualität der Angebo-te, Anregungen für ein gemeinsames pädagogisches Konzept von Schule und Be-treuung mit dem Anspruch einer verbindlichen Kooperation, pädagogisch sinnvolle Räumlichkeiten sowie eines tragfähigen Finanzierungkonzeptes.

 

Unser gemeinsames Anliegen ist es die Attraktivität der Ganztagsbetreuung zu erhö-hen, welche die Zukunftschancen unserer Kinder durch Bildungsangebote nachhaltig verbessert und Chancengerechtigkeit für alle Kinder sichert.

Wir fordern Bund und Länder daher auf, der Qualität im Ganztag einen angemesse-nen Raum einzuräumen und unsere Fachlichkeit in die Beratungen einzubeziehen!

Berlin, Frankfurt a. M., 23. Juli 2020

Gemeinsame Erklärung Guter Ganztag.