Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen
schließen X


Unsere Leitlinien...

Marie Juchacz (1879-1956)
Sozialreformerin
Frauenrechtlerin
Gründerin der AWO
Mehr zu Marie Juchacz...

Sucht und Sozialpsychiatrie

Wieder in den Alltag finden

Menschen, die in ihren körperlichen und geistigen Fähigkeiten eingeschränkt, psychisch krank oder einfach etwas anders sind, wollen akzeptiert werden. Teilhabe und Inklusion sollen ihnen dabei helfen, weitgehend selbständig und selbstverantwortlich leben zu können. Daran arbeiten wir in betreuten Wohnformen, Tagesstätten, in Werk- und Ausbildungsstätten, Arbeitsangeboten im öffentlichen Raum oder mit mobilen Diensten.

Die "AWO Soziale Dienste Bezirk Hannover gGmbH", hat ihre Dienstleistungsangebote für Menschen mit psychischen Erkrankungen unter den Leitgedanken des "Trialogs" gestellt. Diese Bezeichnung spiegelt die fachpolitische Grundposition wider und steht für eine gesellschaftlich verankerte Ethik des wechselseitigen Respekts, der Achtung von Verschiedenheit und der solidarischen Hilfe.

www.awo-trialog.de

Sie haben Fragen? Unsere Ansprechpartner

Geschäftsführung

Thomas Müller

AWO Soziale Dienste Bezirk Hannover gGmbH

Körtingsdorfer Weg 8

30455 Hannover 

Tel.   (0511) 49 52 - 224 

Fax:  (0511) 49 52 - 252 

thomas.mueller(at)awo-juki.de

Regionalleitung Diepholz-Nord

Joachim Schröder

Krankenpfleger und 

Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)

Am Bahnhof 1

28857 Syke

fon: 04242/96610-10

fax: 04242/96610-14

Regionalleitung Hildesheim

Markus Lohfink

Dipl. Sozialarbeiter/-pädagoge

Sozialwirt (Leuphana Universität Lüneburg)

Teichstraße 6

31141 Hildesheim

fon 05121/1389-0/-11

mobil 0173/6353914

fax 05121/1389-18

Regionalleitung Heidekreis

Martin Born-Richard

Dipl. Sozialarbeiter/-Pädagoge

Sozialpsychiatrische Zusatzausbildung 

Winsener Str. 34f

29614 Soltau 

fon 0 51 91 98 51 15

fax 0 51 91 98 51 18

Regionalleitung Verden

Uwe Hollmann

Dipl. Sozialarbeiter, Sozialmanager (MSM), Mediator (AHS),

Sozialpsychiatrische Zusatzausbildung

Sandberg 7

27283 Verden

fon 04231/927012

fax 04231/927019

Was verstehen wir unter Trialog?

TRIALOG - Teilhabe auf gleicher Augenhöhe
 
Trialog ist keine therapeutische Methode, sondern eine neue Form der Beteiligungskultur.
Im Trialog gehen Psychiatrieerfahrene, Angehörige und in der Psychiatrie Tätige als Experten in eigener Sache aufeinander zu, um voneinander zu lernen.
Der Trialog trägt dazu bei, die einseitige Definitionsmacht der Fachleute in eine demokratische Handlungstruktur zu überführen - er ermöglicht allen Beteiligten einen Perspektivwechsel und einen offenen Diskurs.
Psychiatrieerfahrene, Angehörige und Experten sind Lernende und bereit zu diesem Perspektivwechsel - im Denken wie im Handeln. Die AWO Soziale Dienste Bezirk Hannover gGmbH - Trialog - gestaltet ihre Angebote für Menschen mit psychischen Erkrankungen unter diesem Leitgedanken und unterstützt die Selbsthilfe der Psychiatrieerfahrenen und der Angehörigen.

 

Die AWO Soziale Dienste Bezirk Hannover gGmbH - Trialog - ist durch die CertEuropA mit all ihren Angeboten (Teilhabe am Arbeitsleben, Berufliche Bildung, ambulante Betreuungsangebote, stationäre und teilstationäre Eingliederungshilfe, ambulante Pflege) zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und den jeweils gültigen AWO Normen.

Eine regelmäßige Qualitätskontrolle erfolgt sowohl durch externe Stellen wie durch interne Prozesse der Überwachung.

Wir unterstützen Menschen, ihr Leben eigenständig und verantwortlich zu gestalten und fördern alternative Lebenskonzepte.


aus dem AWO Leitbild / Leitsatz Nr. 4