Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen
schließen X


Unsere Leitlinien...

Marie Juchacz (1879-1956)
Sozialreformerin
Frauenrechtlerin
Gründerin der AWO
Mehr zu Marie Juchacz...

Korporative Mitglieder

Für soziale, kulturelle und sozialpolitische Initiativen besteht die Möglichkeit, korporatives Mitglied der Arbeiterwohlfahrt zu werden. Die korporative Mitgliedschaft bietet vielfältige Möglichkeiten des Informations- und Erfahrungsaustausches, der Beratung und Fortbildung sowie der gemeinsamen Durchführung von sozialen Aktivitäten.

Grundsätzlich kann jede Personen-/Interessengemeinschaft unabhängig von ihrer Rechtsform (z. B. eingetragener Verein, gemeinnützige Gesellschaft, Stiftung etc.) der AWO als korporatives Mitglied beitreten. Allerdings werden nur solche Initiativen von der AWO aufgenommen, deren Arbeit und Angebote mit den Grundsätzen der AWO zu vereinbaren sind.

Der Eintritt als korporatives Mitglied ist auf allen Gliederungsebenen möglich. Die Aufnahme erfolgt jeweils in der regionalen AWO-Gliederung, in deren Bereich das korporative Mitglied tätig ist. Grundlagen für die Aufnahme sind das Verbandsstatut, das Grundsatzprogramm und die jeweilige Satzung der aufnehmenden AWO-Gliederung.

Vereinigungen, die sich der AWO als korporativ anschließen, haben auch Rechte, die über die in der jeweiligen Satzung geregelten hinausgehen. Allgemein gilt, dass die AWO als Partner sozialer Initiativen ihre korporativen Mitglieder durch Beratung, Teilnahme an verbandinternen Fortbildungsangeboten und Mitvertretung ihrer Interessen und Ziele auch auf Spitzenverbandsebene unterstützt.


Nähere Informationen über die korporative Mitgliedschaft erhalten Sie beim Bezirksverband Hannover e. V.  unter der Telefonnummer (05 11) 49 52-170 oder bei der jeweiligen AWO-Gliederung vor Ort.

 

Korporative Mitglieder im AWO Bezirksverband Hannover e.V.

 

Altenheim Stiemerling e. V.
Schöppenstedter Straße 20
38154 Königslutter

 

Baobab - Zusammensein e.V.
Georgswall 3
30159 Hannover
www.baobab-zs.de